Daniela’s Kürbispardies

Die Cushaws

Kürbisarten Beschreibung:

farbige Maxima

Die Cushaws

Cushaws – Ayoten oder Feigenblatt-Kürbis
gehören einer eigenen Spezies an, den Cucurbita argyrosperma.
Ihre Heimat ist Mexiko. Sie werden botanisch auch Cucurbita mixta bezeichnet.
Das Fruchtfleisch ist oft weniger interessant, die großen Samenkerne sind hingegen geröstet eine Delikatesse. Sehr interessant ist die Form- und Farbgebung, die man fast als exklusiv betrachten kann.
Cushaws werden sehr spät reif, sie brauchen 125 -140 Tage
Der Feigenblattkürbis  (Cucurbita ficifolia)   sagt eine Besonderheit schon im Namen. Das Fruchtfleisch ist extrem süss. Die Samenkerne sind wie bei Wassermelonen im ganzen Fruchtfleisch verstreut. Die kletterfreudigen Triebe können 10-20 Meter lang werden. Die Haut ist ausgesprochen hart und muss aufgesägt oder aufgebrochen werden.

Cushaw  

Für Rohkost, Süss/Saures; Kerne zum Rösten
Haut: dünn, hart   Fruchtfleisch: hellgelb Gewicht: 2 -6 kg  Lagerzeit: 4 – 7 Monate

Cushaw green / Striped Cushaw / Green Striped Cushaw

Zweifarbige Variante von Cushaw (Cucurbita argyrosperma). Für Rohkost, Süss/Saures; Kerne zum Rösten.
Haut: dünn, weich   Fruchtfleisch: hellgelb Gewicht: 2 -6 kg  Lagerzeit: 4 – 7 Monate

Tricolor

Das Fruchtfleisch ist weniger interessant, die großen Samenkerne sind hingegen geröstet eine Delikatesse. Die Pflanzen können bis12 Meter weit rankten. Für süß-saures, für Rohkost, Kerne zum Rösten.
Haut: dünn, hart   Fruchtfleisch: gelb Gewicht: 2 -3,5 kg  Lagerzeit. 4 – 8 Monate

Feigenblatt-Kürbis  

Sehr süss, für Fruchtsalat, Konfekt, Konfitüre oder gedünstet mit Curry.
Haut: hart   Fruchtfleisch: weiss, sehr faserig Gewicht: 2 – 5 kg  Lagerzeit. 4 – 8 Monate
Menü